Menü Suche Infos

Internetversorgung in den Vier- und Marschlanden – Die unendliche, schlimme Geschichte

„Verzögerungen und bleibende weiße Flecken“, das ist das Resümee unseres Fachsprechers für die Vier- und Marschlande, Jörg Froh, nach der Online-Sitzung des Regionalausschusses.

Ein Vertreter vom Amt für Medien hatte kurz den Sachstand des aktuellen Breitbandförderungsprogramms der FHH vorgestellt, das durch eine EU – Ausschreibung von der Telekom umgesetzt wird.

Man rechnet aktuell mit einer Verzögerung von ca. 6 Monaten, so dass vermutlich erst 2021 das Programm abgeschlossen sein wird.

Nach Abschluss der Arbeiten wird es aber weiterhin eine große Anzahl von sogenannten „weißen Flecken“ geben. Und derzeit, und dass ist die schlechte Nachricht, gibt es kein weiteres Förderprogramm, dass diese weißen Flecken schließen könnte.

Ebenfalls die Telekom teilte mit, dass es nach dem eigenen Investitionsprogramm noch bis zu 10 Jahre dauern könnte, bis man dem letzten Kunden einen schnellen Internetzugang zur Verfügung stellen könne.

Zu allem Überfluss stellte dann auch noch die Fa. MIKO-Net aus den Vier- und Marschlanden die Schwierigkeiten mit den Baugenehmigungen von 3 Funkmasten dar. Um mit dem angebotenen System des Richtfunks eine flächendeckende Internetversorgung zum Abschluss bringen zu können, benötigt die Firma die Genehmigung für die Aufstellung der 3 Funkmasten mit einer Höhe von ca. 20 bis 50 m. Dann würde in ca. 6 Monaten überall ein Richtfunkanschluss möglich sein. Aber mit diesen Genehmigungen gibt es Probleme. Wegen verschiedenster Auflagen seitens der Behörden steigen die Kosten stetig, sodass sich eine Errichtung kaum noch lohne. Wenigstens hierzu wurde vereinbart, dass sich Vertreter von Verwaltung und Anbieter noch vor Weihnachten zusammensetzen, um eine Lösung zu erarbeiten.

„Im Ergebnis ist es eine Schande, was hier mit den Vier- und Marschländern geschieht“, meint Jörg Froh. „Bereits vor fünf Jahren, vor der vorletzten Bürgerschaftswahl, gab Olaf Scholz damit an, das er Geld für den Ausbau vom damaligen Finanzminister losgeeist zu haben. Jetzt sind die Arbeiten immer noch nicht abgeschlossen und es verbleiben Gebiete, die weiterhin kein schnelles Internet haben werden. Und Alternativanbieter werden ausgebremst.“

Jörg Froh

Aktuelles

Wie die Verkehrsbehörde auf unseren Antrag jetzt mitteilt, wird es auch eine teilweise Ausstattung...

mehr

Nicht nur, dass anstelle der Bezirksversammlung wieder nur der Hauptausschuss tagte, fand diese...

mehr

Planungen für Sander Damm –Lohbrügger Markt – Am Beckerkamp – Habermannstraße
Ein Behördenvertreter...

mehr

Bezirksversammlung online

Alle Termine, Tagesordnungen, Protokolle und Drucksachen der Bezirksversammlung Bergedorf können Sie über das Informationssystem der Bezirksversammlung Bergedorf abrufen.

mehr...



Diese Webseite verwendet Cookies mehr zum Datenschutz
OK!