29.06.2017

Flüchtlingsunterbringung am Bünt wird auf 10 Jahre befristet

Von: Kai-Uwe Inselmann

Julian Emrich

Der Bauausschuss hat den Bauantrag zur Errichtung eine Folgeunterkunft am Binnenfeldredder beschlossen. Allerdings mit der Einschränkung einer Befristung auf zehn Jahre. Außerdem wurde die Forderung formuliert, dass dort auch eine Lichtzeichenanlage installiert wird.

Hierzu unser Fachsprecher, Julian Emrich:
„Alle Fraktionen der Bezirksversammlung hatten die Fläche vorgeschlagen, auf der eine neue Folgeunterbringung für 264 Flüchtlinge entstehen soll. Als Ausgleich wird es noch eine Streuobstwiese geben. Außerdem gibt es große Chancen, dass die nun schon seit Jahren geforderte Ampelanlage realisiert wird. Insgesamt halte ich die Planungen für einen richtigen Schritt hin zu kleineren, überschaubaren Unterkünften. Wir sagen den Anwohnern seitens der CDU-Fraktion zu, dass nach Abbau der Unterkunft die Fläche wieder als Grünanlage hergestellt wird.“



Aktuelles:

Stuhlrohrquartier vor dem Aus?

03.08.2017:

Steht im Bezirk Bergedorf ein heftiger...


Aus dem Jugendhilfeausschuss

25.07.2017:

Über zwei wichtige Themen berichtet unser...


Bezirksversammlung online

Alle Termine, Tagesordnungen, Protokolle und Drucksachen der Bezirksversammlung Bergedorf können Sie über das Informationssystem der Bezirksversammlung Bergedorf abrufen.

mehr...