Menü Suche Infos

CDU-Antrag beschlossen-Schwimmbad soll jetzt in Neuallermöhe geplant werden

Lars Dietrich

Wie CDU-Sportexperte Lars Dietrich aus dem Fachausschuss für Sport und Bildung berichtet, wurde gegen die Stimmen von SPD und Grünen unserer Antrag zum Bau eines zweiten Schwimmbades für den Bezirk Bergedorf beschlossen.

Wie bekannt, plant der Senat zwar den Bau eines Schwimmbeckens im Zuge seiner Planungen für Oberbillwerder, stellt aber nicht konkret dar, um welche Größe und Ausführung es sich dabei handelt. Der Bedarf wird grundsätzlich anerkannt, nicht aber die Dringlichkeit! Haken an dieser Planung ist, dass dies alles in weiter Ferne ist. Frühestens im Jahre 2024 sei mit einer Fertigstellung zu rechnen, so Experten. „Und wir verstehen auch nicht, warum sich beim Senat jetzt alles nur um Oberbillwerder drehen muss“, meint Dietrich. Insofern fordert unser Antrag den Bezirksamtsleiter und den Senat auf, eine vorhandene Fläche im Stadtteil Neuallermöhe für den Bau eines Schwimmbades zu identifizieren und mit den entsprechenden Gremien der Bezirksversammlung Bergedorf abzustimmen. Als weiterer Schritt soll dann die Ausschreibung für mindestens ein Lehrschwimmbecken sowie ein Schwimmsportbecken und jeweils eines Ein-Meter- und Drei-Meter-Sprungturmes erfolgen.

„Dies ist vor allem deshalb wichtig, da die schwimmsporttreibenden Vereine neben der Schwimmausbildung auch eine wettkampfgerechte Schwimmsportstätte benötigen. Vereinsmeisterschaften, die in einer Stadt mit 130.000 Einwohnern deshalb nicht ausgerichtet werden können, da das vorhandene Bille-Bad nicht den nationalen Wettkampfnormen entspricht, ist nicht länger hinnehmbar“, betont Dietrich. „Es wurde Zeit, dass der Senat erkennt, dass der kinderreiche Bezirk  Bergedorf, ausreichende Kapazitäten für Schwimmunterricht erhält. Jetzt muss aber auch sofort gehandelt  und nicht erst auf das Leuchtturmprojekt Oberbillwerder gewartet werden. Ein Standort südlich des Bahndammes in Neuallermöhe wäre hierfür genau richtig. Und dem Prinzip „kurze Beine, kurze Wege“ für den Schwimmunterricht werden wir auch ein wenig gerechter“, so der CDU-Sportpolitiker.

Nachtrag: Der Beschluss aus dem Sportausschuss musste noch von der Bezirksversammlung bestätigt werden. Leider gab es hier keine Mehrheit mehr, die Abstimmung ging 20:20 aus. Im Ergebnis heißt das, dass die Aufforderung an den Senat durch die Bezirksversammlung unterbleibt. Schade.

Aktuelles

Auf den offenen Brief eines Bergedorfer Bürgers, der sich über den baufälligen Zustand der unter...

mehr

Begonnen wurde mit zwei Fragen der Dorfgemeinschaft Billwärder an den Bezirksamtsleiter. Sodann...

mehr

Die Bergedorfer Wirtschaftskonferenz findet in diesem Jahr zum sechsten Mal statt.
"Da die Zahl der...

mehr

Bezirksversammlung online

Alle Termine, Tagesordnungen, Protokolle und Drucksachen der Bezirksversammlung Bergedorf können Sie über das Informationssystem der Bezirksversammlung Bergedorf abrufen.

mehr...



Diese Webseite verwendet Cookies mehr zum Datenschutz
OK!