02.06.2017

Bezirksamtsleiter erst im zweiten Wahlgang wieder gewählt Bergedorfer Verhältnisse sind nun Geschichte!

Sven Noetzel

In der Bezirksversammlung Bergedorf hat am 1. Juni die rot-grüne Koalition den bisherigen Amtsinhaber Arne Dornquast mit nur einer Stimme Mehrheit erst im 2. Wahlgang wiedergewählt. Damit ist klar, dass die sogenannten Bergedorfer Verhältnisse Geschichte sind.

Die Bergedorfer Verhältnisse bedeuteten, dass sich die Mehrheiten in der Bezirksversammlung Bergedorf je nach sachlichem Inhalt der Anträge individuell gebildet haben, dass also über die Fraktionsgrenzen hinweg über die Inhalte abgestimmt wurde.

„Die Grünen hatten sich schon vor Ende der Bewerbungsfrist für die Stelle des Bezirksamtsleiters auf die Wiederwahl Dornquasts festgelegt. Somit war für alle anderen aussichtsreichen Kandidaten klar, dass eine Bewerbung chancenlos ist. So haben die Grünen dafür gesorgt, dass die traditionelle Bürgerbeteiligung bei einer Bezirksamtsleiterwahl in Bergedorf zur absoluten Farce wurde. Die Grünen haben sich somit zu einem willenlosen Mehrheitsbeschaffer für die SPD gewandelt und so wird diese Chaos-Koalition weiter Unheil in Bergedorf anrichten“, meint unser Fraktionsvorsitzender Sven Noetzel nach der Wahl.



Aktuelles:

Stuhlrohrquartier vor dem Aus?

03.08.2017:

Steht im Bezirk Bergedorf ein heftiger...


Aus dem Jugendhilfeausschuss

25.07.2017:

Über zwei wichtige Themen berichtet unser...


Bezirksversammlung online

Alle Termine, Tagesordnungen, Protokolle und Drucksachen der Bezirksversammlung Bergedorf können Sie über das Informationssystem der Bezirksversammlung Bergedorf abrufen.

mehr...