Menü Suche Infos

Aus der Sitzung des Fachausschusses für Soziales, Gesundheit und Integration

Über die letzte Sitzung berichtet unser Fachsprecher Thomas Helm.

Obdachlosenhilfe-Konzept „Housing First“
Vorgestellt wird das Konzept der Wohnungslosenhilfe Housing First, das 1992 in den USA (New York City) erstmals in die Praxis umgesetzt wurde und mittlerweile in vielen Ländern auch in Europa eingeführt wurde. Auch in Berlin hat man mittlerweile ein derartiges Projekt ins Leben gerufen. Das Konzept unterscheidet sich deutlich von dem bisher in Deutschland fast durchgehend verfolgten Ansatz, Wohnungslose in einer längeren Vorbereitungsphase zunächst wohnfähig zu machen, bevor man ihnen eine Wohnung zuweist.

Hier werden die Wohnungslosen möglichst gleich, sofern entsprechender Wohnraum vorhanden ist, mit einer eigenen Wohnung versorgt und sozialpädagogisch begleitet.

Der Bezirk Bergedorf wird sich im Rahmen einer Ausschreibung  – in Konkurrenz zu anderen Bezirken - darum bemühen ein entsprechendes Modellprojekt durchführen zu können.

 

WLAN-Ausstattung der öffentlich rechtlichen Unterkünfte
Aus dem Vortrag und der Befragung der anwesenden Referentinnen und des Referenten ergibt sich das Bild sehr unterschiedlich mit WLAN-Zugängen ausgestatteter öffentlich-rechtlicher Unterkünfte (örU) im Bezirk Bergedorf. Dies ist angesichts der Notwendigkeit verstärkter digitaler Kommunikation der dort Untergebrachten mit Behörden oder Bildungseinrichtungen auf Dauer problematisch, da so die bisherigen Integrationsbemühungen weitgehend konterkariert werden. Die Vertreterin der Sozialbehörde sah für die Beendigung der sehr unterschiedlichen Ausstattung mit Internetzugängen auf einem einheitlich zufriedenstellenden und bedarfsgerechten Niveau Zeithorizont von bis zu drei Jahren.

 

Stärkung der bezirklichen Seniorenarbeit durch hauptamtliche Fachkräfte

Die vorgelegte Mitteilung der Finanzbehörde geht an der Fragestellung weitgehend vorbei. Die Ausschussmitglieder und der Seniorenbeirat zeigten sich gleichermaßen enttäuscht.

Als nächsten Schritt wird sich das Bezirksamt darum kümmern, wer für die einschlägigen bezirklichen Rahmenzuweisungen verantwortlich zeichnet.

 

Corona – Situation im Bezirk Bergedorf
Die Inzidenzen sind weiterhin in ganz Hamburg sehr stark schwankend, so dass man sich im Wesentlichen auf die Betrachtung der Sieben-Tage-Inzidenzen verlegt hat. Bergedorf liegt derzeit unter dem Hamburger Durchschnitt.

Das vorherrschende Virus ist derzeit die hochinfektiöse britische Variante. Die höchsten Inzidenzwerte weisen mittlerweile die jungen Menschen auf, von den Kleinkindern bis zu den Jungerwachsenen. Hauptübertragungsort sei offenbar der familiäre Bereich.

Geimpft sind am Sitzungstag etwa 13 % mit einer Erstimpfung. Eine Zweitimpfung haben mittlerweile 5,5 % der impffähigen Bevölkerung.

 

 

Thomas Helm

Aktuelles

Herr Vorsitzender, meine Damen und Herren,

meiner Rede voranstellen will ich als erstes den...

mehr

Nachdem der Bezirksamtsleiter im Rahmen der letzten Sitzung der Bezirksversammlung den...

mehr

Noch finden die Sitzungen online statt, was sich hoffentlich nach der Sommerpause ändern wird. Es...

mehr

Bezirksversammlung online

Alle Termine, Tagesordnungen, Protokolle und Drucksachen der Bezirksversammlung Bergedorf können Sie über das Informationssystem der Bezirksversammlung Bergedorf abrufen.

mehr...



Diese Webseite verwendet Cookies mehr zum Datenschutz
OK!